1. Öko Disco
2008-09-12

Im niederländischen Rotterdam hat jetzt mit dem Slogan "We Want Your Energy" und unter dem Namen Club Watt die weltweit erste Öko-Disco eröffnet. In einer Location im Chinesenviertel der Stadt, in der einst mit dem Nighttown eine Konzerthalle beheimatet war, die Acts wie Iggy Pop, Amy Winehouse und Nirvana präsentierte, wird jetzt tanzender Weise Strom erzeugt.

Dank der elektromechanischen Tanzfläche, bei der Boden wenige Milimeter nachgibt, wird beim Tanzen durch Schwingung Bewegungsenergie erzeugt, die wie ein Dynamo in Elektrizität umgewandelt und in Akkus gespeichert wird. Durch Leuchtdioden am Boden und Lampen an der Bühne lässt sich erkennen, wie stark die Stromerzeugung aktuell ist (s. Bild: dpa). Komplett selbst mit Strom versorgen können sich die Partygäste allerdings noch nicht, doch wird am nächsten, besseren Modell bereits gearbeitet.

Und ist das noch nicht alles. Wie die Süddeutsche berichtet, werden die Toiletten mit Regenwasser gespült. Die eingesparte Wassermenge soll dem Jahresbedarf von 13 000 Menschen entsprechen. Und an den Zero-Waste-Bars werden die Drinks in wiederverwertbaren Hartplastikgläser ausgegeben. Wegwerf-Produkte und damit auch Flyer gibt es hier nicht.
FOLLOW US:          PARTNER:          LABEL: